DAS SEMINARHAUS

der Hundeschule Pfoten-Team Roßbach

Dr. Udo Gansloßer

Dr. Udo Ganßloser

Udo Gansloßer (*1956) ist Privatdozent für Zoologie. Seine wissenschaftliche Tätigkeit begann mit der Beschäftigung mit Baumkängurus, möglicherweise, weil deren recht unbeholfene  Kletterversuche ihn an seine eigene sportliche Begabung  erinnerten. Nach der Dissertation in Heidelberg kehrte er zum      Bodenleben zurück und beschäftigte sich mit dem Sozialverhalten  der Kängurus allgemein.

Am Zoologischen Institut Erlangen erhielt er 1991 die Lehrbefugnis. Seither hat er seine fachlichen Interessen auf andere Großsäuger ausgedehnt.  Seit einigen Jahren sind die Canidae (Hundeartige) einer der Schwerpunkte seiner Arbeitsgruppe, die sich interdisziplinär von rein zoologischen und tiermedizinischen Themen bis zu Fragen von Mensch-Hund-Beziehung, Tierschutzethik, Sozial- und Rechtswissenschaften erstreckt.           

Seit dem WS 2006/07 ist er Privatdozent für Zoologie am Zoologischen Institut und Museum der Universität   Greifswald und seit SS 2007 auch Lehrbeauftragter am Phylogenetischen Museum und Institut für Spezielle Zoologie  der Universität Jena und führt regelmäßig Kurse  in Verhaltensbiologie und Tiergartenbiologie durch, die durch einen. Biostatistikkurs an der Universität  Würzburg, Sachgebiet Tierschutz abgerundet werden, sowie Gastvorlesungen an anderen Instituten (wie Institut für Tierhygiene und  öffentliches Veterinärwesen). In der Zoologischen Beratung des Filander Verlag übernimmt er Beratungstätigkeiten für Zoos,  Tierparks und Tierheime, Fortbildungsveranstaltungen und Publikationsbetreuung.


Hundehaltung 2.0

am 19.07.2020 zusammen mit Petra Krivy

Das Miteinander zwischen Mensch und Hund hat sich in den letzten 20 Jahren massiv verändert. Aus einem eher funktional ausgerichtetem Mit-Lebewesen im Haus oder auf dem Hof, wurde ein angesehener und geschätzter Sozialpartner. Hunde heute verrichten nicht selten gesellschaftlich  und therapeutische Arbeiten, begleiten ihre Menschen an den Arbeitsplatz, besuchen Schulen und Ausbildungsstätten, leiden manchmal unter Zeitnot aufgrund vollgepfropfter Stundenpläne und halten eine Vielzahl von Industriezweigen am Leben. Die Forschung hat sich verstärkt dem Familienhund und seinen bemerkenswerten Fähigkeiten gewidmet und deckt mehr und mehr verblüffende Fakten auf. Aber es gibt auch nach wie vor die Verteufelung des treuen Freundes und seine Stigmatisierung als alles Schuld habende Bestie.

Was bedeutet das alles für den Hund? Was für Folgen für ihn und für sein Leben mit uns Menschen ergibt sich aus dem Wandel der Zeit? Was wir aus all den aktuellen Erkenntnissen und Studien rund um den Familienhund von heute für unser Zusammenleben und den Umgang mit ihm ableiten können, möchte Dr. Udo Gansloßer in seiner unnachahmlich informativen, kurzweilig-unterhaltsamen Art heute mitteilen.

Selbstverständlich dürfen ruhige Hunde mitgebracht werden. Anmeldung erforderlich!

Teilnahmezertifikat: Ja

Nähere Einzelheiten zum Seminar demnächst